Blitzschutzfachkraft

nach DIN VDE 0185-305-3

Eine Blitzschutzfachkraft ist, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der einschlägigen Normen Blitzschutzsysteme planen, errichten oder prüfen kann.

Die Bereiche Planung, Prüfung und Errichtung erfordern unterschiedliche Kenntnisse. Die Blitzschutzfachkraft muss sich ständig über die geltenden bauaufsichtlichen Vorschriften und die einschlägigen allgemein anerkannten Regeln der Technik auf dem Laufenden halten. Der Nachweis für den Verbraucher kann durch die regelmäßige Teilnahme an den jeweiligen nationalen Weiterbildungsmaßnahmen dokumentiert werden.

Die Blitzschutzfachkraft muss über eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung im Bereich Blitzschutz verfügen und wenigstens einer der nachfolgenden Anforderungen entsprechen.


 

Anforderungen Planung

Für den Bereich Planung sind Kenntnisse über umfassende physikalische Zusammenhänge, Einsatz und die Anwendung der unterschiedlichen Planungsmethoden und anzuwendende normative Berechnungsverfahren, Installationsrichtlinien von Blitzschutzbauteilen und Überspannungsschutzgeräten, allgemeine bautechnische Erfordernisse und Montagetechniken erforderlich.

Anforderungen Prüfung

Für den Bereich Prüfung sind Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge, Einsatz der unterschiedlichen Planungsmethoden und anzuwendende normative Berechnungsverfahren, Installationsrichtlinien von Blitzschutzbauteilen und Überspannungsschutzgeräten, allgemeine bautechnische Erfordernisse und Montagetechniken erforderlich.

Anforderung Errichtung/Montage

Für diesen Bereich sind Kenntnisse über physikalische Zusammenhänge, detaillierte Kenntnisse der Installationsrichtlinien von Blitzschutzbauteilen und Überspannungsschutzgeräten, umfangreiche bautechnische Erfordernisse und Montagetechniken erforderlich.